/

Ein großartiges Wochenende für Bitubo in der WSBK

Die dritte Etappe der SBK und Supersport 600 World Championship fand auf dem Motorland Circuit in Aragon statt, ebenso die Premiere der Supersport 300 World Championship mit dem Debut der neuen Kawasaki Ninja 400. In dieser Klasse unterstützt Bitubo zwei der besten Teams der gesamten World Championship: das Kawasaki ParkinGO Team und das GP Project Team.
Die weltweit erste Pole Position mit der neuen Kawasaki Ninja 400 gelang dem Kawasaki ParkinGO Team direkt im ersten Anlauf. Mika Perez, die Nummer 1 im Team, fuhr auf die Pole Position (2'07.938) und brach dabei den Rekord von Deroue aus 2017 (2'12.712) um fast 5 Sekunden. Das Rennen mit Perez war sehr hart von der ersten bis zur letzten Runde, der das Rennen für mehrere Runden anführte um dan von der Gruppe  angesaugt wurde und das Rennen auf dem 3. Platz beendete mit 0,125 Sekunden Abstand zum Gewinner.
Ein weiterer großartiger Bitubo-Fahrer, Mykyta Kalinin, der immer die Kawasaki Ninja 400 fährt, aber durch das GP Project Team gemanaged wird, fuhr knapp am Podium vorbei auf den 4. Platz (0.125 sec.).
Immer in der Supersport 300, Enza De La Vega (GP Project) landete auf dem 12. Platz, während Filippo Rovelli (Kawasaki ParkinGO Team) zur Aufgabe gezwungen wurde.
In der Supersport 600 machte das einzoge eingesetzte Team Honda (Team Lorini) einen guten Eindruck dank dem 5. Platz von Kyle Smith, während Michael Canducci (Team Go Eleven) auf dem 14. Platz in die Punkte fuhr. Außerhalb der Punkte waren Jaimie van Sikkelerus (Team Lorini), der als 19. ankam, während Jamie van Sikkelerus (Team Lorini) auf Platz 24 landete.
In der Superbike-Klasse, sah Roman Ramos mit der Kawasaki ZX-10R (Team Go Eleven) die karierte Flagge auf dem 10. Platz im ersten Rennen und auf dem 11. Platz im 2. Rennen. Seine Beständigkeit beschert ihm den 11. Platz im Gesamtranking.

Verknüpfte Inhalte

Anlagen





BITUBO S.r.l.: Via A. Volta, 24 - 35037 Selve di Teolo (PD) · Tel.: +39 0499903475 Fax: +39 0499903447 P.IVA: IT 02007650282

Centro Sistemi